25.06.2019

Prozessionspinner, Kriebelmücke - und jetzt eine Wespenplage?

Münster - Das Münsterland ächzt unter dem Eichenprozessionspinner, dazu hinterlässt die Kriebelmücke zahllose kleine Bisse. Und jetzt warnt die RP auch noch vor einer Wespenplage in NRW. Aber stimmt das wirklich? Wir haben für das Münsterland nachrecherchiert, wie die Schädlingsbekämpfer im Münsterland die Situation einschätzen.

Mehr dazu

23.06.2019

Feuerwehr kämpft verzweifelt gegen Hof-Brand - und hat keine Chance...

Dülmen - Großeinsatz für die Feuerwehr in Merfeld bei Dülmen. Ein alter münsterländischer Pferdehof brannte fast komplett ab. Der Einsatz der 130 Helfer war ein verzweifelter Kampf gegen die Flammen - und blieb am Ende erfolglos. 

Mehr dazu

21.06.2019

Das ist los im Münsterland

Münsterland - Mit dem Sommer dreht auch das Münsterland richtig auf: Am Fronleichnahms-Wochenende ist in in Münster und der Region wieder jede Menge los - von dem Flurstücke-Festival, über die Feiern zu 700 Jahren Ramsdorf bis hin zur Grünflächenunterhaltung entlang der Promenade. Ein paar Veranstaltungen haben wir zusammengestellt.

Mehr dazu

18.06.2019

Alarmstufe Rot! Fast jede Eiche vom Prozessionspinner befallen

Münster - So schlimm war es noch nie: Fast jede städtische Eiche ist vom Eichenprozessionspinner befallen. Die Brennhärchen können gerade für Allergiker gefährlich werden. Die Bekämpfungs-Teams arbeiten mit Hochdruck, werden der Menge aber nicht mehr Herr.

Mehr dazu

14.06.2019

UKM-Aufsichtsrat sägt Chef ab

Münster - Das UKM ist mit etwa 10.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Region. Doch zuletzt wurden rote Zahlen geschrieben, was vor allem dem neuen Ärztlichen Direktor Prof.Dr.Dr. Nitsch zugeschrieben wurde. Jetzt entzog ihm der UKM-Aufsichtsrat das Vertrauen und bestellte vorerst für zwei Jahre Prof. Dr. Hugo Van Aken zum Vorstandsvorsitzenden und Ärztlichen Direktor. Aufsichtsratschef Prof. Dr. Martin Schulze Schwienhorst dazu: „Herr Prof. Nitsch hat wichtige klinische Strukturen etabliert und Prozesse angestoßen. Das UKM und die Medizinische Fakultät Münster danken ihm für die besondere strategische Positionierung gegenüber dem Wissenschaftsrat und sein Engagement bei der Einwerbung des ‚Body & Brain Institute Münster‘. Wir freuen uns, mit Prof. Van Aken einen renommierten Mediziner mit großer Erfahrung im Klinik-Management gefunden zu haben.“ Van Aken war zuvor 28 Jahre am UKM, davon 21 Jahre Direktor der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie.

 

 



DAS NEUSTE VON INSTAGRAM #MUENSTERMAGAZIN