In Münster kommt der Perso
jetzt per Leezen-Kurier

Eine Idee, die deutschlandweit Nachahmer finden wird...

Jürgen Kupferschmidt (l.), Leiter des Amtes für Bürger- und Ratsservice, sowie der zuständige Beigeordnete Wolfgang Heuer (3.v.l.) übergaben jetzt den Auftrag an die Leezen Heroes – hier mit Gründer Florian Voß (2.v.l.) und Georg Ehrlich.

Foto: Stadt Münster 

Münster - Keine Wartezeit im Bürgerbüro – stattdessen eine kostengünstige Lieferung bis nach Hause: Ab sofort können beantragte Ausweisdokumente auf Wunsch durch einen Fahrradkurierdienst innerhalb der Stadtgrenzen zugestellt werden. Bislang mussten Antragssteller ein zweites Mal das Bürgerbüro aufsuchen, um das von der Bundesdruckerei erstellte Ausweisdokument in Empfang zu nehmen. Für die Zustellung durch das in Münster ansässige Unternehmen "Leezen Heroes" fällt eine Gebühr von 4,80 Euro an, die direkt an den Kurierdienst weitergeleitet wird. 

Der zuständige Beigeordnete Wolfgang Heuer freut sich, dass die Stadt trotz starrer gesetzlicher Vorgaben nun diese Dienstleistung anbieten kann: "Der neue Service ist kundenfreundlich und vermeidet unnötige Wege. Und vor allem: es geht ganz einfach." Für den Kurierdienst muss bei der Antragstellung eine Vollmacht unterschrieben werden. Kann die Lieferung nicht persönlich empfangen werden, erfolgt die Zustellung durch Einwurf in den Briefkasten.  

Jährlich werden in Münster rund 31 000 Personalausweise und 16 000 Reisepässe beantragt. Das entspricht einem notwendigen Besucheraufkommen in den Bürgerbüros in knapp sechsstelliger Höhe. Über die in der Testphase starke Resonanz auf das Angebot und die damit verbundene Entlastung für die Kundinnen und Kunden freut sich daher auch Jürgen Kupferschmidt, Leiter des Amtes für Bürger- und Ratsservice.