Wilsberg-Open-Air: Gottes Werk und Satans Kohle

Zum Abschluss des 17. Promikellnerns am Aasee steht ein gemeinsamer Filmabend auf dem Programm.

Wilsberg – Gottes Werk und Satans Kohle v.l. Schwester Helena (Maren Kroymann), Ekki Talkötter (Oliver Korittke), Georg Wilsberg (Leonard Lansink) und Schwester Christa (Inka Friedrich)

Münster - Zwei Ordensschwestern verdienen genug Geld, um damit endlich ihr marodes Kloster renovieren zu können. Mit dem skrupellosen Dieb, der den Gewinn aus erfolgreichen Börsengeschäften mitgehen lässt, haben die beiden jedoch nicht gerechnet. Höchste Zeit, dass Wilsberg in die Gleichung kommt.

Am Sonntag, 01. September 2019, ab 15 Uhr kellnern Prominente zum 17. Mal für den guten Zweck. Neben weiteren Personen aus Musik, Kunst und Politik bedienen Leonard Lansink (Georg Wilsberg), Roland Jankowsky (Overbeck), Vittorio Alfieri (Grabowski), Joe Bausch und Oberbürgermeister Markus Lewe die Münsteraner an den Aaseeterrassen. Außer gutem Essen und ausgezeichnetem Service warten unter anderem eine Tombola mit attraktiven Preisen, der Schnellzeichner „Preißelbär“ Olaf Preiß und ein umfangreiches musikalisches Programm auf zahlreiche Gäste.

Zum Abschluss des Promikellnerns wird der Wilsberg-Krimi "Gottes Werk und Satans Kohle" gezeigt, in dem Wilsberg nicht nur einen Diebstahl, sondern auch einen Mord aufzuklären hat.

Der Erlös aus dem Umsatz des Tages fließt an den Förderverein Krebsberatung Münsterland e.V., dessen Schirmherr Leonard Jansink ist. Weitere Informationen erhalten Sie hier.