Kreisel & Co: Hier stehen
Autos im Sommer-Stau

Das sind die Sommerbaustellen in Münster

Grafik: Stadt Münster

Text: ANNA-MARIE KREULICH

Münster - Pünktlich zu den Sommerferien werden Münsters Straßen neu saniert, dieses Jahr an mehr Stellen denn je. Elf Baustellen sind geplant, davon drei Schwerpunkte, die sechs Wochen Zeit beanspruchen sollen, Vollspeerungen inklusive. Damit die Sommerlaune dadurch nicht gefährdet wird, habn wir alle wichtigen Baustellen mit Umleitungen und Dauer hier aufgelistet. 

Sudmühlenstraße (ab 15. Juli)

Die Vollsperrung vom Schifffahrter Damm bis zum Bahnübergang, beginnt am 15. Juli und soll sechs Wochen dauern. Pferdezentrum und „Im Sundern“ bleiben erreichbar über die Mariendorfer Straße. Ziel ist die Instandssetzung der Fahrbahn und des Radweges. Umgeleitet wird über Schifffahrter Damm, Warendorfer Straße, Dyckburgstraße 

Weseler Straße/ Inselbogen (ab 15. Juli)

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die Sanierungsarbeiten am Inselbogen. Hier sind ab dem 15. Juli die Ein- und Ausfahrt Inselbogen und der Kappenberger Damm für alle gesperrt, die Weseler Straße ist jedoch befahrbar. Sie bildet mit Geiststraße, Hammer Straße und Umgehungsstraße (B51) die Umleitungen.

Boeselagerstraße (ab 15. Juli)

Auch hier wird ab dem 15. Juli für sechs Wochen saniert. Zwischen Mecklenbecker Straße und Bushaltestelle „Vagedesweg“ wird in Richtung Mecklenbeck die Straße zu einer Einbahnstraße. Gesperrt ist nur für den Kfz- Verkehr mit den Umleitungen Mecklenbecker Straße, Kolde-Ring und Weseler Straße.

Promenade (ab 18. Juli)

Für zwei bis drei Tage wird am 18. Juli die Promenade im Abschnitt Ludgeristraße bis Wallgasse die Promenade für Fahrradfahrer gesperrt Polizeilich wird kontrolliert, ob Fahrradfahrer versuchen durchzufahren. 

Trauttmansdorffstraße (22./23. Juli)

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juli wird die Auf- und Abfahrt von der Trauttmansdorffstraße zur Hammer Straße von 21 bis 5 Uhr voll gesperrt. Die Umleitung für den Kfz-Verkehr führt über die Siemensstraße, Robert-Bosch-Straße, Umgehungsstraße (B 51) und Hammer Straße.

Westfalenstraße (23./24. Juli)

In der Nacht vom 23. auf den 24. Juli wird von 21 bis 5 Uhr zwischen Patronatstraße und Friedhofstraße in Hiltrup voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Amelsbürener Straße und Meesenstiege 

Scharnhorststraße (25./26. Juli)

Auch hier wird eine Sperrung am 25. Juli von 21 Uhr bis 14 Uhr am 26. Juli im Kreuzungsbereich Scharnhorststraße/ Kardinal-von-Galen- Ring vorgenommen. Gesperrt ist für den stadtauswärtigen Verkehr. Die Kreuzung ist passierbar von der Mecklenbecker Straße und umgeleitet wird über Weseler Straße und Kolde-Ring. 

Torminbrücke (26./27.Juli)

Die Deckschicht der drei Fahrspuren in Richtung Kolde-Ring soll in der Nacht vom 26. auf den 27. Juli erneuert werden. Dafür wird ab Hüfferstraße von 21 bis 5 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird über Hüfferstraße, Am Stadtgraben, Weseler Straße und Kolde-Ring umgeleitet. 

Orléans-Ring (ab 26. Juli)

Ab dem 26. Juli beginnen Kanalarbeiten als Hochschutzmaßnahme zwischen Apffelstaedtstraße/ Wilhelmstraße und Horstmarer Landweg. Der Kfz-Verkehr wird einspurig am Baufeld vorbeigeführt. 

Am Stadtgraben (ab 5. August)

Vom 5. bis einschließlich 9. August wird nachts die Fahrbahn zwischen Georgskommende und Universitätsstraße instandgesetzt. Anschließend werden am 13. und 14. August tagsüber Kanalschächte gebohrt. Umleitungen sind die Adenauerallee, Himmelreichallee, Hüfferstraße und Gerichtsstraße. 

Ludgeriplatz (ab 5. August)

Zum Schutz der Fahrradfahrer, die sich nicht im „Toten Winkel“ aufhalten sollen, werden vom 5. bis zum 9. August die „Riffelflächen“ erneuert. Geplant ist eine Fläche nach der anderen, um eine größere Staubildung zu vermeiden. Dafür werden die beiden Spuren im Kreisel auf die innere Spur reduziert. Zudem wird ein Teil der Radwege rot eingefärbt, sodass Fahrradfahrer besser gesehen werden. 

Münzstraße (ab 12. August)

Die letzte Vollsperrung ist zwischen Hollenbecker Straße und Buddenstraße in den Nächten vom 12. bis zum 16 . August jeweils von 21 bis 5 Uhr. Hier wird auch die Fahrbahn instandgesetzt. Die Umleitung führt über Kreuztor, Nordstraße, Wienburgstraße, Friesenring, Grevener Straße zur Steinfurter Straße.

Veränderungen oder Verzögerungen sind jederzeit möglich, das Tiefbauamt will dann aber rechtzeitig informieren.