Aufschlag für die Stars von morgen

Bei Münsters Bärchen-Cup spielt die Tennis-Weltelite - der Kinder...

Münster – Wer die Stars von Morgen sehen möchte, der kommt am »Bärchen-Cup« nicht vorbei. Noch bis zum 6. Juli läuft das internationale U12-Tennisturnier beim THC Münster in Roxel – seit Jahren schon organisiert von Dirk und Natalie Leppen (Tennisakademie best of 5), Lutz Rethfeld und Ion Geanta samt Team. Im Interview erklären Dirk und Natalie Leppen, was den Bärchen-Cup so besonders macht.

MÜNSTER!: Was ist das Besondere am »Bärchen-Cup«?

Dirk Leppen: Der »Bärchen-Cup« ist eines von nur fünf Tennis Europe (TE)-Turnieren für U12 Junioren im Jahr und verzeichnete in 2018 Starter aus 22 Ländern der Welt. Hier sind also die besten Nachwuchsspieler der Welt versammelt. Tennis Europe ist übrigens der Dachverband, ähnlich wie die ATP im Herrenbereich.

M!: Warum steigt der Cup in Münster?

Natalie Leppen: Veranstalter des Turniers ist der THC Münster in Zusammenarbeit mit der Tennispark Marketing GmbH sowie der TennisAkademie best of 5, die die Veranstaltung auf die Beine stellt. Wir machen das schon ein paar Jahre lang und sind ganz besonders stolz, dass wir dieses großartige Turnier nicht nur für NRW, sondern für Münster gewinnen konnten. Wir sind mittlerweile DAS größte TE-Turnier in ganz Deutschland. In dem Turnier vereinen sich »Sport, Jugend, Internationalität und Charity.« Wir erfüllen alle Ansprüche, die die TE verlangt, u.a. die Größe der Anlage, Anzahl der Außenplätze, Anzahl der Hallenplätze, Unterbringung und Verpflegung. Das ist nur möglich, durch die Unterstützung der zahlreichen Sponsoren aus Münster und dem Münsterland, vor allem der Firma Reinert, die dieses Turnier erst ermöglichen.

M!: Worum geht es bei dem Cup?

DL: Der Bärchen-Cup gibt den besten jugendlichen Tennistalenten die Möglichkeit, Spielerfahrung gegen sehr starke Gegner zu gewinnen und sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Turniere von Weltranglistenformat ermöglichen jungen Spielern wichtige Fortschritte in ihrer Entwicklung und festigen ihr Selbstvertrauen allein schon durch die Teilnahme.

M!: Aber das Sportliche allein steht ja nicht im Fokus, oder?

NL: Nein. Es gibt ein schönes Rahmenprogramm während der Turnierwoche. Da ist der kostenlose Eintritt in den Allwetterzoo und die städtischen Bäder für alle Turnierteilnehmer. Das große BBQ für die Spieler, Coaches und Familien, der beliebte »bo5 Kids Day«, zu dem alle interessierten Kinder herzlich eingeladen sind, kostenfrei an der Tennis-Schnupper-AG teilzunehmen, sowie das großartige Charity Turnier »Lichtstrahl Uganda«, bei dem Münsteraner für Kinder in Uganda ein Fun-Mix-Turnier spielen. Der Eintritt ist während der gesamten Turnierwoche selbstverständlich kostenfrei. Darüber hinaus bietet die wunderschöne Stadt Münster ja auch noch viele Attraktionen für die Turnierteilnehmer und deren Familien.

M!: Wie groß ist denn eigentlich wirklich die Wahrscheinlichkeit, hier wirklich den nächsten Boris Becker zu sehen?

NL: Sehr hoch. Becker hat dieses Turnier genauso bestritten wie Raphael Nadal, Roger Federer, Steffi Graf, Angelique Kerber und Novak Djokovic. Alle Top-Spieler sammelten auf TE-Turnieren in der U12 ihre ersten internationalen Erfahrungen. Also, besser schon mal ein Autogramm geben lassen, das ist in ein paar Jahren vielleicht viel wert... (lacht)

M!: Vielen Dank für das Gespräch!

 

 

 

 

Den ganzen Bericht zum Bärchen-Cup gibt es auch in unserer Juni-Ausgabe.

Hier einfach nachbestellen!

Der Bärchen-Cup 2019

Auf den Plätzen geht es täglich ab 9 Uhr zur Sache. Das Finale beginnt am Samstag
(6. Juli) ab 11 Uhr. Mittwoch (3. Juli) startet der bo5 Kids Day ab 16 Uhr. Das Charity Turnier (Lichtstrahl Uganda) beginnt am Donnerstag (4. Juli) ab 16 Uhr.

Mehr dazu