Rohrbruch am Lublinring

Ring bleibt noch rund eine Woche lang gesperrt

Foto: Pixabay/Reginal

Münster - Nach einem Rohrbruch mit bislang ungeklärter Ursache unter der Fahrbahn am Lublinring muss der Verkehr hier noch rund eine Woche lang umgeleitet werden. Bestand zunächst noch die vage Hoffnung, dass die Reparaturen bis heute Mittag abgeschlossen sein könnten, so steht jetzt fest, dass daran nicht zu denken ist.

Mitarbeiter der Stadtwerke haben zunächst die beschädigte 50 Zentimeter dicke Wasserleitung abgedichtet, um einen weiteren Wasseraustritt zu verhindern. In der Nacht wurde das beschädigte Leitungsstück dann ausgetauscht. Nach Berichten der Westfälischen Nachrichten haben anliegende Haushalte, die zeitweise von der Wasserversorgung abgeschnitten waren, inzwischen wieder Zugang zu frischem Wasser.

Für den Straßenverkehr ist indes noch nicht mit einer schnellen Entspannung zu rechnen.

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die vom Hansaring kommen, fahren durch das Zentrum Nord auf die Kanalstraße, über den Bröderichweg zur Grevener Straße und dann auf den Ring.
In Gegenrichtung führt die Umleitung über die Grevener Straße, Bröderichweg, Kanalstraße, Zentrum Nord zum Niedersachsenring. Anlieger können ihre Wohnungen erreichen.

Die Buslinien 6 und 8 der Stadtwerke Münster fahren daher stadteinwärts über die Gartenstraße und Hörsterstraße zum Bült bzw. stadtauswärts über Stadttheater, Lotharinger Straße, Hörsterstraße und Gartenstraße zum Niedersachsenring. Die Ringlinie 34/35 fährt bis auf Widerruf in beiden Richtungen über Grevener Straße, Steinfurter Straße, Neutor, Münzstraße, Bült, Fürstenbergstraße, Gartenstraße und Niedersachsenring.

Alle aktuellen Änderungen finden Sie auch unter: stadtwerke-muenster.de