Flurstücke! Um dieses Festival beneidet uns ganz Deutschland

Vom 20. bis 23. Juni wird ganz Münster zur Bühne - kostenlos und draußen!

Die "Creatures" treiben sich rund um St.Lamberti herum. Hier die Generalprobe...

Münster - Vier Tage lang kommt im Juni keiner in Münster um internationale performative Kunst herum! Was für ein Glück, was für ein Event, und das auch noch umsonst und unter freiem Himmel. Nicht umsonst - kostenlos! Jeder Zuhörer und Zuschauer wird mit großartigen Eindrücken beschenkt. Um dieses Festival beneidet uns ganz Deutschland...

Foto: Dan Tucker

Wie schon in den Jahren 2011 und 2015 mit zusammen über 50.000 Besuchern setzen die FLURSTÜCKE 019 ihr erfolgreiches Konzept fort. Die Stadt wird vom 20. bis zum 23.Juni zur Bühne, der öffentliche Raum zum demokratischen Kunstort. Die Kuratoren Clair Howells und Uwe Köhler (Theater Titanick), Ludger Schnieder (Theater im Pumpenhaus), Winfried Bettmer (Filmwerkstatt Münster) und Merle Radtke (Kunsthalle Münster) nennen das „als eine der Gesamtgesellschaft gehörende Plattform der Begegnung“. Alle Sparten der darstellenden Künste sind vertreten: Theater, Tanz, Film und Performance. 

Einige Highlights:

Prinzipalmarkt

Hier wird sich „BIVOUAC“ der französischen Gruppe Générik Vapeur den öffentlichen Raum auf besonders intensive Weise aneignen: Drei Musiker und 15 Komödianten toben mit 102 großen Blechfässern durch die Straßen: schnell, wild und laut. 

Platz des Westfälischen Friedens/Rathausinnenhof/Hamannplatz Münster-Coerde/Aaseetreppen

Tanz trifft Neuen Zirkus: Wie das geht, zeigen die Akteure der staunenswerten britischen Companys NoFit State Circus und Motionhouse mit ihrer Performance „Block“.

Preußenstadion Hammer Straße

Hier performt die amerikanische Künstlerin Adrian Williams. Für kurze Zeit – den Moment des Sonnenuntergangs – wird das Stadion Schauplatz einer akustischen Intervention, die Williams gemeinsam mit sechs Musiker realisiert, bei Licht und Klang …

Alle Infos & Programm gibt`s hier!