Stadtrat kann Bebauungsplanverfahren am Hafenmarkt beschließen

Antrag der Stroetmann Grundbesitz-Verwaltungs GmbH auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans für den Hafenmarkt liegt vor

So könnte sich der Hafenmarkt nach  den überarbeiteten Plänen der Firma Stroetmann präsentieren. Foto: Stadt Münster

Münster - Nachdem das Projekt am Hafenmarkt in der Öffentlichkeit und in der Politik bereits große Wellen geschlagen hat, beginnen jetzt im Rat die Beratungen darüber, ob es einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Projekt geben wird. Wichtiger Bestandteil des neuen Verfahrens soll die Möglichkeit der zeitnahen Bürgerbeteiligung sein.

Die Stroetmann Grundbesitz-Verwaltungs GmbH hat beantragt, einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen. Die ursprünglichen Pläne für den Hafenmarkt seien stark überarbeitet worden, sodass das Bebauungsplanverfahren jetzt eingeleitet wird. Der Vorhabenträger hat allerdings zwar laut Baugesetzbuch §12 einen Anspruch auf diese politische Entscheidung, das bedeutet aber nicht, dass der Bebauungsplan in letzter Konsequenz auch erlassen werden muss.

Zunächst befassen sich jetzt der Planungsausschuss und die Bezirksvertretung Mitt mit dem Thema, am 4. Dezember prüfen der Haupt- und Finanzausschuss die Pläne und am 11. Dezember soll der Rat dann die Entscheidung fällen. Dann wäre der Weg frei für Infoveranstaltungen und zeitnahe Bürgerbeteiligungsverfahren zum Hafenmarkt.

Die ursprünglichen Pläne für das "Hafencenter" sind stark überarbeitet worden, sodass das das Projekt jetzt den Namen "Hafenmarkt" trägt und über 450 Quadratmeter Verkaufsfläche weniger verfügen soll, als ursprünglich geplant war. Zu den Eckpunkten der neuen Pläne gehören außerdem eine 800 Quadratmeter große Grünfläche am Hafenweg, eine Quartiersgarage mit 220 Stellplätzen und 27 Ladestationen für Elektroautos, 370 Stellplätze für Fahrräder, darunter 30 für Lastenräder. 30 Prozent der geplanten 34 Wohnungen sollen förderfähig sein. Geplant sind darüber hinaus eine Kindergroßtagespflege, ein Carsharing-Angebot für das Quartier und eine neue Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen Hansaring und Hafenweg.