Villa Medici meldet Insolvenz an

Zu wenig Gäste beim Nobel-Italiener - Betrieb läuft vorerst weiter

Münster – Diese Meldung ist ein Schock – nicht nur für Münsters Gastro-Szene:  Mit Beschluss vom 15.11.2019 hat das Amtsgericht Münster dem Insolvenzantrag der Villa Medici (stattgegeben. Als vorläufiger Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dirk Hofschulte von der Kanzlei ALPMANN FRÖHLICH Rechtsanwaltsgesellschaft mbH bestellt.

Grund für die Antragstellung durch die Geschäftsführer, ist die drohende Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens. Nach der Übernahme vom Vorbesitzer waren viele Gäste zögerlicher und zurück-haltender als erwartet. Rechtsanwalt Hofschulte erarbeitet in den nächsten Wochen den notwendigen Insolvenzplan, unterstützt von der Kanzlei mönigundpartner Rechtsanwälte aus Münster. 

Trotzdem gute Perspektive

Immerhin: Nach Sichtung der Unterlagen ist Rechtsanwalt Hofschulte zuversichtlich: „Ein hochmotiviertes Team, in einem etablierten Haus, dessen guter Ruf über die Grenzen des Münsterlandes hinaus geht – das sind gute Voraussetzungen für eine gelungene Fortführung!“

Der Gastronomiebetrieb und das Hotel werden nicht von der Antragstellung beeinflusst und laufen wie gewohnt weiter. Alle Buchungen haben nach wie vor Gültigkeit. Auch die Reservierungen für die Advents- und Weihnachtszeit bleiben bestehen. „Wir freuen uns auf unsere Gäste und darauf, sie während der Feiertage zu verwöhnen“, so Geschäftsführer Martino Resta. „Wiederholt haben wir großartige 15 Punkte im Gault Millau erreicht! Die Leistung muss honoriert und mein Team mit einer sicheren Zukunft belohnt werden!" Die Mitarbeiter wurden bereits über die Situation informiert und haben der Geschäftsführung ihre volle Unterstützung für den Neuanfang zugesichert.