Ludgeristraße feiert Geburtstag

Die älteste Fußgängerzone Münsters wird 50 Jahre alt.

Münster - Eine sieben Meter lange Torte, Live-Musik, Street-Food und vieles mehr: Die Stadt lässt es bei den Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Ludgeristraße richtig krachen.

Oberbürgermeister Lewe eröffnet am Donnerstag, 5. September, um 14:30 Uhr in den Münster-Arkaden die Feierlichkeiten mit dem Anschnitt einer sieben Meter langen und 1,5 Meter breiten Torte in der Form der Ludgeristraße. Auf 2.500 Kuchenstücke dürfen sich die Besucher der Arkaden dann freuen. 

Bis einschließlich Samstag feiern die Münsteraner dann ihre erste Fußgängerzone.

Am Freitag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr verteilt der USC Münster Autogramme auf dem Harsewinkelplatz. Im Anschluss wird es auf einer Bühne an der Ludgerikirche zwischen 14:00 Uhr und 19:00 Uhr Live-Musik geben. um 19.45 Uhr  spielen die Blechbläser St. Ludgeri eine Abendserenade. 

Am Samstag besteht auf dem Harsewinkelplatz die Möglichkeit, die WWU Baskets (11:00 Uhr - 13:30 Uhr) und den SC Preußen Münster (12:30 Uhr - 14:30 Uhr) zu treffen. Ab 13:30 Uhr wird es bis 17:30 Uhr zu jeder halben Stunde Kirchenführungen geben. Um 17 Uhr beginnt in der Kirche ein Gitarrenkonzert mit Thomas Beer und um 19.30 Uhr singt der Kammerchor St. Ludgeri seinen Evensong.

Ergänzt wird das Programm durch verschiedene Speisen und Getränke sowie zahlreiche Angebote für Kinder.

Als plötzlich alle zu Fuß kamen...

Wie sich die Fußgängerzone seit ihrer Eröffnung verändert hat - und was noch genauso ist wie früher -  erfahren Sie übrigens in der gedruckten Ausgabe Nr. 83 von MÜNSTER!

Den Artikel „Als plötzlich alle zu Fuß kamen...“ können Sie darüber hinaus auch hier im Münster+ - Bereich lesen (kostenlose Registrierung erforderlich).