Auf einen Wein nach Dülmen

Unsere kultige Leserreise am 30. Juni

Dülmen/Münster - Was wir im letzten Jahr ausprobiert haben, ist schon jetzt Kult: die MÜNSTER! Leserreisen durch das Münsterland im Oldtimer-Bus. Den Auftakt macht am 30. Juni 2019 ein unvergesslicher Tag voller Genuss, Nostalgie, Naturjuwelen und Highlights der besonderen Art im südlichen Münsterland.

Frühstücksbuffet, Wildpferde, Stadtführung, Weinfest und noch mehr: 

Hier für nur 49 Euro buchen!

Los geht`s um 10 Uhr mit einem leckeren Frühstück auf der traumhaften Terrasse des renommierten Seehotels Krautkrämer. Hier am Hiltruper See lässt es sich wunderbar in den Tag starten, das reichhaltige Frühstücksbuffet allein ist schon einen Besuch wert.

Zusammen mit dem „Natz von Dülmen“ startet die Fahrt im originellen Retrobus „Grüner Ernie“ – einem echten Hingucker. Während die Teilnehmer stilvoll vom Busfahrer nach Dülmen chauffiert werden, gibt der Natz seine Döönkes und sein Wissen über Dülmen und das Münsterland zum Besten und gestaltet die Fahrt zur Wildpferdebahn im Merfelder Bruch kurzweilig. In der letzten verbliebenen Wildpferdebahn auf dem europäischen Kontinent lässt sich die Herde mit den spielenden Fohlen aus der Nähe beobachten – einfach großartig. Und dass der Natz nicht nur etwas von Döönkes und Stadtgeschichte versteht, präsentiert er bei einer anschaulichen und lebendigen Führung über die etwa 400 Wildlinge und die Wildbahn.

Los geht`s um 10 Uhr mit einem leckeren Frühstück auf der traumhaften Terrasse des renommierten Seehotels Krautkrämer. Hier am Hiltruper See lässt es sich wunderbar in den Tag starten, das reichhaltige Frühstücksbuffet allein ist schon einen Besuch wert.

Zusammen mit dem „Natz von Dülmen“ startet dann die Fahrt im originellen Retrobus „Grüner Ernie“ – einem echten Hingucker. Während die Teilnehmer stilvoll vom Busfahrer nach Dülmen chauffiert werden, gibt der Natz seine Döönkes und sein Wissen über Dülmen und das Münsterland zum Besten und gestaltet die Fahrt zur Wildpferdebahn im Merfelder Bruch kurzweilig. In der letzten verbliebenen Wildpferdebahn auf dem europäischen Kontinent lässt sich die Herde mit den spielenden Fohlen aus der Nähe beobachten – einfach großartig. Und dass der Natz nicht nur etwas von Döönkes und Stadtgeschichte versteht, präsentiert er bei einer anschaulichen und lebendigen Führung über die etwa 400 Wildlinge und die Wildbahn.

Der „Grüne Ernie“ bringt die reiselustigen Münsterländer anschließend durch die malerische Naturlandschaft in die kleine Dülmener Bauerschaft Rödder, wo der Hof van Beeck, einer der Original-Drehorte des Kinofilms „Unter Bauern“ besichtigt wird. In dem denkmalgeschützten Hof ein Einblick in das Hofleben des Münsterlandes in den 1940er-Jahren gewährt. Bei einem prasselnden Kaminfeuer erfährt die Gruppe viel Interessantes über die Dreharbeiten mit Veronica Ferres und Armin Rohde.

Danach geht`s in die lebendige Mitte Dülmens. Hier nimmt der Natz die Gruppe mit auf eine kleine Stadtführung. Während der Führung lernen die Interessierten die Dülmener Sehenswürdigkeiten und Persönlichkeiten kennen. Auf dem Weg zum Bendixpark wandelt die Gruppe auf den Spuren der 2004 in Rom selig gesprochenen Anna Katharina Emmerick. Das „Nönnken von Dülmen“ war schon früh von tiefer Religiosität erfüllt. Im Alter von 38 Jahren wurden bei ihr Zeichen der Stigmatisation entdeckt. Eingesetzte kirchliche und staatliche Kommissionen konnten sich ihre Wundmale und ihre beinahe völlige Nahrungslosigkeit nicht erklären. In der Heilig Kreuz Kirche besichtigen die Teilnehmer die Grabstätte der „Mystikerin des Münsterlandes“ und erfahren Interessantes über ihr Leben.

 

Hier buchen für gerade mal 49 Euro pro Person!