AGB
Magazin: AGB Abonnement


Stand: Juli 2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen Abo

Die Bestellung und Durchführung sämtlicher Abonnement-Verträge erfolgt ausschließlich gemäß den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Stadtlust-Verlag GmbH & Co. KG (Verlag).  

Zustandekommen des Vertrages

Der Vertrag über den regelmäßigen Bezug von »Münster!« kommt durch ein Angebot des Bestellers in Form einer telefonischen, elektronischen (per Mail) oder schriftlichen Bestellung (Fax, Brief) und mit Erhalt einer Auftragsbestätigung von Seiten der Stadtlust-Verlag GmbH & Co.KG zustande. Die Aufnahme der Belieferung gilt dabei als Bestätigung der Annahme des Angebots.  

Lieferung

Deutschlandweit fallen keine gesonderten Lieferkosten an,  der Versand beginnt mit der nächstmöglichen Ausgabe nach Abschluss des Vertrages. Versendungen ins EU-Ausland sind möglich, die Kosten werden pauschal abgerechnet und liegen bei 34€ für den Jahresbezug, für abweichende Bezugszeiträume werden die Konditionen anteilig berechnet (3,09€ je Heft).

Bezugsdauer

> Abo 3 für 2

Die Bezugsdauer beträgt zunächst 3 Hefte. Nach Ablauf der vereinbarten Bindungsfrist verlängert sich das Abonnement jeweils automatisch um weitere 12 Monate, es sei denn, das Abonnement wird zuvor mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende der vereinbarten Bindungsfrist gekündigt.

> Abo Jahresbezug

Die Bezugsdauer beträgt zunächst 1 Jahr (11 Hefte). Nach Ablauf der vereinbarten Bindungsfrist verlängert sich das Abonnement jeweils automatisch um weitere 12 Monate, es sei denn, das Abonnement wird zuvor mit einer Frist von 8 Wochen zum Ende der vereinbarten Bindungsfrist gekündigt.

> Abo 2 Jahresbezüge

Die Bezugsdauer beträgt zunächst 2 Jahre (22 Hefte). Nach Ablauf der vereinbarten Bindungsfrist verlängert sich das Abonnement jeweils automatisch um weitere 12 Monate, es sei denn, das Abonnement wird zuvor mit einer Frist von  8 Wochen zum Ende der vereinbarten Bindungsfrist gekündigt.

> Aktionsabonnements

Ausnahmen hinsichtlich der Bezugsdauer, automatischen Verlängerung sowie Kündigungsfrist können bei Aktionen gelten. Die geänderten Vertragsbedingungen gelten dann entsprechend der Bestellung.

Abopreis

Der Abonnementpreis enthält die Zustellgebühr sowie die Mehrwertsteuer. Der Preis ist im Voraus zu entrichten. Zurzeit liegt der Abonnementvorteilspreis pro Heft bei 3,50€, falls nicht andere Vertragsbedingungen - z. B. für Aktionsabonnements - vereinbart wurden. Der Verlag ist berechtigt, die Bezugsgebühr während der Vertragsdauer anzupassen. Erhöht der Verlag während des Bezugszeitraums den Preis, so ist der neue Bezugspreis erst nach Ablauf des jeweils geltenden Abozeitraums gültig. Auch hier können für Aktionen wie Probe-Abonnements gesonderte Vertragsbedingungen gelten.

Bezugspreiserhöhungen werden vor ihrer Wirksamkeit – unter Berücksichtigung der Kündigungsfristen - in „Münster!“ angekündigt. Einzelbenachrichtigungen können nicht erfolgen. Bezugspreiserhöhungen entbinden nicht von dem bestehenden Vertrag. Kündigungen aufgrund einer Preiserhöhung sind nach Ablauf der jeweiligen Mindestbezugsdauer nur fristgerecht in dem oben genannten Sinne zum Ende der jeweiligen Vertragslaufzeit zulässig.

Zahlungsverzug

Sobald und solange der Besteller sich im Zahlungsverzug befinden, ist der Verlag berechtigt, die Lieferung zu unterbrechen. Leistet der Besteller keine fristgerechte Zahlung, wird der Verlag den Besteller unter Fristsetzung mahnen. Lässt der Besteller diese Mahnungen unbeachtet, steht es dem Verlag frei, weitere zweckentsprechende Maßnahmen der Rechtsverfolgung vorzunehmen und insbesondere ein Inkassobüro mit der Rechtsdurchsetzung zu beauftragen. Neben den rückständigen Bezugsgebühren hat der Besteller alle anfallenden Kosten der Rechtsverfolgung (u. a. Mahnkosten, Kosten für Inkassobüro etc.) zu tragen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche behält sich der Verlag ausdrücklich vor.

Änderungen der Daten

Änderungen der Zustelladresse oder sonstiger Daten des Bestellers müssen dem Verlag mindestens 5 Tage vor deren Wirksamwerden mitgeteilt werden. Für die Dauer von Lieferunterbrechungen – z. B. während Ihres Urlaubs – besteht kein Anspruch auf Gutschrift.  

Zustellung

»Münster!« wird dem Besteller am Erscheinungstag zugestellt. Für eine Zustellung bis zu einer bestimmten Uhrzeit kann der Verlag keine Gewähr und keine Haftung übernehmen. Ein Mangel in der Zustellung ist dem Verlag durch eine telefonische Reklamation unter der Telefonnummer 0251. 690-4860 oder per E-Mail an abo@muenster-magazin.com unverzüglich anzuzeigen. Bei verspäteten Reklamationen sind Ansprüche für die Vergangenheit ausgeschlossen. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlags, in Fällen höherer Gewalt, Streik oder Aussperrung besteht kein Anspruch auf Lieferung oder Erstattung des Bezugsentgelts sowie kein sonstiger Entschädigungsanspruch.  

Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Besteller nur zu, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder vom Verlag anerkannt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht steht dem Besteller nur insoweit zu, als der Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.  

Datenschutz

Die für die Geschäftsabwicklung des Abonnements notwendigen Daten werden nach den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes und der EU-Datenschutzgrundverordnung gespeichert und im Rahmen der Bestellabwicklung gegebenenfalls an mit uns verbundene Unternehmen oder unsere Dienstleistungspartner weiteregegeben. Soweit keine darüberhinausgehende Einwilligung vorliegt, werden die für die Geschäftsabwicklung des Abonnements notwendigen personenbezogenen Daten nur zur Abwicklung des der Erhebung zugrundeliegenden Zwecks verwendet. Nähere Informationen zu dem Umgang des Verlags mit personenbezogenen Daten erhält der Besteller unter www.muenster-magazin.com/datenschutz/. Hier kommt der Verlag auch seinen Informationspflichten nach der EU-Datenschutzgrundverordnung nach. Alle personenbezogenen Daten werden grundsätzlich vertraulich behandelt und ihre schutzwürdigen Belange entsprechend den gesetzlichen Vorgaben streng berücksichtigt.

Die E-Mail-Adresse des Bestellers verwendet der Verlag - soweit kein darüberhinausgehendes Einverständnis besteht - im Übrigen ausschließlich zum Versand eigener Werbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen. Jeglicher werblichen Nutzung seiner Daten kann der Besteller jederzeit unter abo@muenster-magazin.com widersprechen, ohne dass hierfür andere als maximal die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des Verbraucherstreitbeilegungsgesetzes teilzunehmen.

Änderung der AGB

Der Verlag kann die vorliegenden AGB unter Wahrung einer Ankündigungsfrist von mindestens sechs Wochen mit Wirkung für die Zukunft ändern. Die Ankündigung erfolgt durch Veröffentlichung der geänderten AGB unter Angabe des Inkrafttretens in »Münster!«. Widerspricht der Abonnent den geänderten AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Veröffentlichung, so gilt die geänderte Fassung als angenommen bzw. genehmigt. In der Ankündigung wird gesondert auf die Bedeutung dieser Frist hingewiesen. Bei fristgemäßem Widerspruch durch den Abonnenten ist der Verlag berechtigt, den mit dem Verlag geschlossenen Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, zu dem die Änderung in Kraft tritt.  

Sonstiges
Mündliche Nebenabreden wurden nicht getroffen. Anders lautende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB den gesetzlichen Regelungen widersprechen und unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt und der Vertrag und diese AGB bleiben im Übrigen für beide Teile wirksam. Die unwirksame Bestimmung soll durch eine solche Bestimmung ersetzt werden, welche dem beabsichtigten wirtschaftlichen und rechtlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Diese Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken. Sitz des Verlags ist 48155 Münster. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlags. Alleiniger Gerichtsstand ist, wenn der Vertragspartner Kaufmann ist, bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten der Sitz des Verlags.